Das natürliche Handeln

Was wäre das für ein Handeln, das stattfinden könnte, wenn die falschen Anstrengungen nicht nötig wären?

Wenn der Mensch den verunglückten Lauf der Welt nicht permanent zurecht rücken müsste, dann könnte er tun, was ihm Freude macht. Er könnte tun, was er will. Er könnte seine Träume verwirklichen.

Die falschen Anstrengungen sind ein Zwang, eine Pflicht. Man muss ja, weil sonst alles den Bach herunter geht.

Würde das wegfallen, könnte das Handeln anderen Einflüssen folgen:

Ich nenne es das natürliche Verhalten oder auch den natürlichen Fluss der Energie.

Ohne die falschen Anstrengungen könnte der Mensch mit seinem Handeln der durch ihn fließenden Energie folgen.

...
Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: OK oder nicht OK (Lebendiger Fluss und natürliches Handeln)