Die negative Zukunftsprojektion

Die materielle Weltsicht sieht keinen Zusammenhang zwischen den Prozessen der Welt und menschlichen Interessen: Die Prozesse in der Welt verlaufen einfach irgendwie, ganz egal, was der Mensch sich wünscht, was er will und was er braucht (so die falsche Annahme).

Infolgedessen schätzt der Mensch in materieller Weltsicht zukünftige Entwicklungen überwiegend negativ ein. Negativ bedeutet "nicht mit seinen Interessen übereinstimmend".

Eine solche Übereinstimmung könnte sich in materieller Weltsicht auch nur zufällig ergeben.

Es ergibt sich also eine negative Erwartung zukünftiger Entwicklungen. Ich nenne das die negative Zukunftsprojektion. Ich erinnere hier nur an die ständigen negativen Prognosen von Experten über bestimmte Entwicklungen in den Medien.

...
Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Übertragung (Modelle der Entstehung negativer Erfahrung)