die Pforte

Sich seinen Erfahrungen zu stellen anstatt gegen sie anzukämpfen - das ist die eine zentrale Idee, die alles ändern würde.

Und doch findet die Menschheit diesen Weg seit Jahrtausenden nicht - Milliarden von Menschen finden diesen Weg nicht.

Warum nicht?

Es gibt eine Pforte, die ihn verschließt:

Man muss bereit sein, durch eine Situation zu gehen, in welcher der äußere Anschein zunächst all die falschen Annahmen und Befürchtungen zu bestätigen scheint - in Form der negativen Erfahrung. Man muss bereit sein, durch die Erfahrung hindurchzugehen.

Erst wenn die Erfahrung abgezogen ist, kann die Welt sich zeigen, wie sie wirklich ist.

In der japanischen Mythologie gibt es dafür das Bild vom Sprung in die Schlucht: der Sprung ins Ungewisse.

...
Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Zusammenfassung (Lebendiger Fluss und natürliches Handeln)