Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

engere Grenzen

Die Randbedingungen der physischen Existenz werden enger gesehen als sie tatsächlich sind.

Das heißt das Verhalten orientiert sich an engen Begrenzungen, die so nicht wirklich existieren. Dadurch entwickeln sich diese scheinbaren Begrenzungen als negative Erfahrungen und irgendwann - wenn die Erfahrungen materiell verwirklicht sind - existieren sie tatsächlich.

nächstes Kapitel: Abweichungen vom Idealmodell (Modelle der Entstehung negativer Erfahrung)