OK oder nicht OK

Das natürliche Handeln entspringt einer Übereinstimmung von Wünschen und Erwartungen:

"Die Situation ist OK." Das entspricht einem Gefühl des inneren Friedens und des in sich Ruhens.

Das natürliche Handeln entspringt spontan und kraftvoll einem Eins-Seins mit sich und der Welt.

Die materielle Weltsicht treibt den Menschen aus dieser Ruhe heraus:

"Die Situation ist nicht OK. Ich muss sie korrigieren!"

Die Anstrengungen, die das hervorbringt, haben ein ganz spezifisches Merkmal: Sie stehen in Konflikt mit dem natürlichen Fluss, mit der durch uns fließenden Energie. Sie sind mit einer ganz bestimmten Form von innerer Anspannung verbunden.

"Die Situation ist OK" => ...

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: sich stellen (Lebendiger Fluss und natürliches Handeln)