Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Vergnügen

Menschen haben - vollkommen berechtigt - das Bedürfnis, sich positive Erfahrungen zu verschaffen.

Deshalb essen sie Schokolade, trinken Kaffee, verbringen ihre Zeit in Social Networks und spielen mit ihren Handys.

Ich bezeichne diese Art, sich positive Erfahrungen zu verschaffen als Vergnügen.

Es spricht an sich natürlich nicht das Geringste gegen Vergnügen, aber:

Vergnügen alleine wird niemals Sinn und Erfüllung verschaffen.

Vergnügen kann in einem bestimmten Maß Teil eines Lebens sein, aber Sinn und Erfüllung erwächst aus kreativ-schöpferischen Tätigkeiten.

Auch diese können zu positive Erfahrungen führen.

Dass der gegenwärtige Mensch nicht in der Lage ist, zwischen Vergnügen und schöpferischer Erfüllung zu unterscheiden, ist eines seiner größten Probleme.

Vielleicht ist es sogar DAS zentrale Problem der gegenwärtigen Menschheit überhaupt.

Es gibt eine Entwicklung, dass die Industrie einen immer größeren Anteil ihrer Gesamtenergie in die reine Erfüllung von Vergnügen steckt. Eine sehr bekannte Firma, die früher vor allem extrem hochwertige Computer für kreative Menschen erschaffen hat, ist nun vor allem dafür bekannt ist, dass sie kleine technische Spielzeuge produziert, deren schöpferischer Nutzen meiner persönlichen Einschätzung nach gleich Null ist, während sie hauptsächlich der reinen Suchtbefriedigung dienen. Menschen reden sich aber ein, damit ganz besonders am Fortschritt der Menschheit teilzuhaben.

Immer weniger Menschen kennen überhaupt schöpferische Erfüllung.

Das führt dazu, dass die Suche und Sucht nach Vergnügen immer weiter bis ins absolut Unermessliche steigt, bis das Gesamtsystem irgendwann kollabiert - es sei denn es erfolgt vorher eine Umkehr.

Der Gesamtenergieverbrauch der Menschheit wird - würde ich mal schätzen - zu mindestens 50 Prozent von reinen Vergnügen schaffenden Aktivitäten verursacht und das Allermeiste davon bräuchten schöpferisch erfüllte Menschen gar nicht.

Man sieht an dieser Stelle übrigens wieder, wie der Kampf gegen eine negative Erfahrung an einer Stelle geführt wird, die mit den eigentlichen Ursachen nicht das Geringste zu tun hat. Um den Energieverbrauch einzudämmen, kommt es zu völlig unsinnigen Maßnahmen wie dem Glühbirnenverbot, während an den eigentlichen Ursachen - einem über alle Maßen ausufernden Suchtverhalten, das zum größten Teil noch nicht einmal als Sucht erkannt wird - keinerlei Änderung erfolgt. Man versagt sich das angenehme, warme Licht klassischer Glühbirnen, zwingt sich eine hässliche Energiesparbeleuchtung auf und gleichzeitig treiben immer absurdere Formen von Vergnügen den Energieverbrauch immer weiter in die Höhe, weil Menschen nicht wissen, was echte Erfüllung ist geschweige denn, wie sie dazu kommen.

Die oben erwähnte Firma ist mit ihren Vergnügen schaffenden Spielzeugen das wertvollste Unternehmen der Welt geworden. Das sagt eigentlich alles über den tatsächlichen Entwicklungsstand der Menschheit aus.

An dieser Stelle bietet sich ein kleiner gedanklicher Einschub darüber an: Was ist eigentlich Fortschritt?

Technischer Fortschritt?

Ganz sicher nicht.

Das kann natürlich jeder definieren wie er will.

Ich definiere es so:

Wahrer Fortschritt ist die wachsende Fähigkeit, Sinn zu finden und Erfüllung zu erlangen.

Sinn steht hier für Lebenssinn - das Gefühl "Mein Leben hat einen Sinn".

Erfüllung ist das Eintreten von Erfahrungen, die man sich wirklich von ganzem Herzen wünscht - Erfahrungen, welche die Seele sich wünscht.

Wenn diese Menschheit allerdings der Meinung ist, ein Handy verschaffe echte Erfüllung, dann kann ich an dieser Stelle mit meinen Büchern möglicherweise nichts mehr bewirken.

Manchmal enden bestimmte Entwicklungsstränge auch, wenn notwendige Korrekturen nicht mehr möglich sind.

Ende des kleinen Disputs. Zurück zum Vergnügen.

Vergnügen kann immer nur kurzzeitig positive Gefühle verschaffen - wenn überhaupt. Wenn es nämlich einmal zur Sucht mutiert ist, funktioniert auch das nicht mehr richtig.

Vergnügen wird niemals zu Sinn und Erfüllung führen. Vergnügen kann eine Facette des Lebens sein, wenn es die Folge schöpferischer Erfolge ist.

Wie genau kommt es aber zu Sinn und schöpferischer Erfüllung?

Ich persönlich gehe davon aus, dass diese Welt ein lebendiges Ganzes ist. Dieses lebendige Ganze basiert auf Individualität. Das heißt, es funktioniert durch das Zusammenspiel individueller, einzigartiger Einheiten.

Jede dieser Einheiten ist auf eine bestimmte Weise absolut einmalig und jede dieser Einheiten hat einen ganz spezifischen Platz im Ganzen und eine ganz spezifische Aufgabe.

Individualität bedeutet, dass jedes Individuum einen absolut einzigartigen und unersetzlichen Beitrag leistet.

Sinn erwächst daraus, dass dieser spezifische Platz gefunden und der einzigartige Beitrag tatsächlich geleistet wird. Erfüllung in positiven Erfahrungen ist dann eine Folge davon - und auch ein Vergnügen, das ein gesundes Vergnügen ist.

Wenn ich den Begriff "schöpferisch" verwende, dann bedeutet das das Erschaffen neuer einzigartiger Qualitäten aus sich selbst heraus.

Nun was ich eigentlich nur sagen wollte:

Zu den wichtigsten Differenzierungsfähigkeiten gehört das Auseinanderhalten von Vergnügen und schöpferischer Erfüllung, denn schöpferische Erfüllung kommt zuerst. Nur so kann es auf eine gesunde Weise funktionieren.

Wir aber leben in einer Welt, in der Menschen mit immer wahnwitzigeren Formen von Vergnügen die echte schöpferische Erfüllung zu ersetzen versuchen.

Und das wird niemals funktionieren.

nächstes Kapitel: Wertschätzung und Anerkennung